Mehltypen und Ihre Verwendung

Weizenmehl

405 helles Haushaltsmehl für Kuchen, Torten, Feingebäck und Weißbrot
550 für Brötchen, Hefegebäck, Weißbrot 
1050  für Mischbrote, als Alternative zwischen hellem und Vollkornmehl
Vollkorn   zum Brotbacken
Dunst doppelgriffiges Mehl, Wiener Grießler, für Spätzle, Strudel, Fein- und Mürbgebäck

Roggenmehl

815
997
1150
1370

alle 4 Typen sind Brotmehle, je höher die Zahl, je dunkler wird das Brot
Vollkorn für Vollkornbrote 
Römisch  Roggenauszug für Römisches Brot (sehr helles Brot)
Roggenschrot   als Zusatz 

Dinkelmehl

630  helles Mehl für Kuchen Torten, Weißbrot und Feingebäck 
Vollkorn   zum Brotbacken und Kleingebäck 

Haltbarkeit von Mehl

→ Mehl sollte grundsätzlich kühl u. trocken aufbewahrt werden.

Als Faustregel gilt: Mahlerzeugnisse sind umso haltbarer, je niedriger ihr Ausmahlungsgrad und ihre Type ist. Mehl der Type 405 behält ca. 1 Jahr seine guten Backeigenschaften. Dunklere Sorten sind ca. 6 Monate lagerbar. Produkte aus Vollkorn sollten nur 3 Monate aufbewahrt werden.
Litz Mühle

Kontakt

Litz Mühle GmbH • Mühlenweg 9 • 91350 Gremsdorf • Tel. 09193 4627 • Fax 5427 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mühlenladen

Mühlenladen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. von   8:00 - 12:30 Uhr
 und 14:30 - 18:00 Uhr
Samstag von   8:00 - 13:00 Uhr
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.